Tag

Wehentropf Einleitung Geburt

Browsing

„Die Geburt deines Kindes ist das einzige Blind Date bei dem Du sicher sein kannst die Liebe deines Lebens zu treffen.“*

Da dachte ich noch „Ach, schlimmer als Schwangerschaftsdemenz geht ja gar nicht“. Fail. Stilldemenz ist krasser. Richtig übel – aber praktisch – ist die „Geburtsdemenz“. Wenn ich von meiner Geburt erzähle, fange ich meistens an mit den Worten „Ach, sooo schlimm sind Wehen jetzt auch nicht…Schatz, gehts dir gut, du wirst so blass!“. Mein Mann antwortet dann meistens „Ach, wenn man davon absieht, dass ich immer noch Alpträume von deinen Schreien habe, ich vier Kilo in drei Tagen abgenommen habe (ich übrigens mehr #ätschibätsch), mir regelmässig kalte Schauer nur bei der Erinnerung über die Schulter laufen UND du Geräusche von dir gegeben hast, die ich keinem menschlichen Wesen zugetraut hätte….dann war das alles easy!“

Und das ist mein „Problem“: ich habe verdammt viel verdrängt. Äußerst praktische Einrichtiung von der Natur, denn sonst wären wir alle Einzelkinder.

Dieser Geburtsbericht beruht also auf nicht bestätigten Gerüchten („Ich wollte doch nicht weggehen. So ein Blödsinn“ „Doch, du hast erklärt, du gehst jetzt“) angeblichen Beleidigungen meinerseits („Jetzt halt einfach deine Klappe, man!) und einem bestätigten sehr hohen

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner